Die Anforderer des THW Soest sind in der Regel, die Polizei oder die Feuerwehr.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Möglichkeiten die Ihnen das THW Soest bietet.

 

Nachschub benötigt?

- Logistik Material: Sorgt für Materialnachschub jeglicher Art

- 2 x 400 L mobile Dieseltankstellen

- Gefahrguttransport (Stückgut)

- Werkstattanhänger um Reparaturen direkt vor Ort durchführen zu können

 

Geräte und Technik (Auszüge) benötigt?

- Brennschneider

- 2 x 40t Hebekissen

- 2 x 20t Hebekissen

- 2 x 15t Hydropressen

- 2 x 10t Hydropressen

- Schere S90 / Spreizer SP30

- E-Schweißgerät

- Einsatzgerüstsystem (EGS), Satz 1-4

Einsatzmöglichkeiten:

Beleuchtungs- / Arbeitsturm mit 8m Arbeitshöhe und 9m Gesamthöhe

Abstützsystem für einsturzgefährdete Gebäude

Dekon Schleuse für Personen und Fahrzeuge

- 8 Atemschutzgeräte (Dräger Systeme)

- Motorflex

- Kettensägen

 

Transporte benötigt?

- LKW mit Ladebordwand und 5t Zuladung

- Kipper mit Ladekran 6m / t

- Mercedes Sprinter, lange Version (MLW 5)

- 3 MTWs mit bis zu 9 Sitzplätzen pro Fahrzeug

 

Hunger und Durst?

Logistik Versorgung, sorgt für gutes Essen!

- Mobile Feldküche, schnell einsatzbereit und flexibel

- Große Küche in der Unterkunft Soest

- 4 x 30 Personenzelte für Notunterkünfte oder Erweiterung der Küche / Essbereich

- Mobiler Fußboden für sicheren Stand auf unbefestigtem Untergrund

 

Hochwasser?

- Chiemsee Spechtenhauser (bis zu 2200L / min), Schlauchgröße B

- 1 x TP 15/1 (1500L / min), Schlauchgröße A

- 2x TP 8/1 (800L / min), Schlauchgröße B

- 2x TP 4/1 (je 400L / min), Schlauchgröße B

- 3000L Wasserbecken für längere Pumpstrecken

- Bootsausstattung: S-Boot

 

Stromausfall ?

- GKW1 mit 8KVA und 2,6KVA mit 6000 Watt Licht

- GKW2 mit 8KVA mit 6000 Watt Licht

- Stromerzeuger Anhänger mit 60 KVA, 9m Lichtmast mit 6000 Watt Halogen Scheinwerfer + HQI, 4 mal 9kW Heizstrahler, sowie verschiedene Verteilerwürfel und diverse Verlängerungskabel und Kabeltrommeln.

 

Berichte

Silvesterlauf 2017

Wieder alles im Griff hatten die Helferinnen und Helfer des Soester THW-Ortsverbandes. Ob es sich dabei nun um hunderte von Getränkebechern handelte oder um nicht minder viele Kleidersäcke, routiniert wie eh und je packten die großen und kleinen Einsatzkräfte an und sorgten dafür, dass die Läuferinnen und Läufer hinter dem Zieleinlauf mit heißem Tee versorgt wurden und wenige Schritte weiter ihre Kleidersäcke zurückbekamen - professionelle Logistik von professionellen Ehrenamtlichen.

Weiterlesen ...

Jahresrückblick

Weder Unglücke noch Naturkatastrophen hielten die Helferinnen und Helfer im Jahr 2017 auf Trab. Es waren vielmehr die vielen "Kleinigkeiten", seien es nun die regelmäßigen Anforderungen der Logistiker, die umfangreichen und teils organisationsübergreifenden Fachausbildungen, die Jugendarbeit oder der technische Dienst auf dem THW-Gelände am Boleweg. 

Weiterlesen ...

Eine ausgezeichnete Firma mit ausgezeichneten Ideen

...besuchten die Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes Soest anlässlich ihres Dezemberdienstes am 09.12.2017. Die Firma Metrio in Ense-Höingen war Ziel dieser besonderen Ausfahrt.

„Wer sich nach Feierabend engagiert, der tut dies auch bei der Arbeit“, brachte es Ulrich Düser, einer der drei Geschäftsführer von Metrio, auf den Punkt. Wenn sich von insgesamt 30 Mitarbeitern sieben bei der Feuerwehr und vier beim THW ehrenamtlich engagieren, so ist das schon mehr als bemerkenswert.

Weiterlesen ...

10 Helfer, 6 Ortsverbände, 4 Termine, 2 Organisationen, 0 Langeweile

Mit diesem besonderen Countdown kann man die diesjährige Atemschutzausbildung der THW-Geschäftsstelle Arnsberg beschreiben, die an zwei Wochenenden beim Ortsverband Soest stattfand. Der Soester Bereichsausbilder Thomas Hahn konnte zehn Helferinnen und Helfer aus den Ortsverbänden Arnsberg, Brilon, Büren, Lippstadt, Paderborn und Soest begrüßen. In Theorie und Praxis wurden sie nun fitgemacht für ihre anspruchsvolle und schweißtreibende Aufgabe als Atemschutzgeräteträger.

Weiterlesen ...

Großübung von Realeinsatz begleitet

500 Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und der Berufsfachschule Rettungsdienst des DRK Dortmund trainierten am 18. November im sauerländischen Altena die Zusammenarbeit bei verschiedenen Einsatzszenarien. Wie wichtig das gemeinsame Üben ist, zeigte sich, als plötzlich die Altenaer Feuerwehr zu einem Gebäudebrand alarmiert wurde.

Weiterlesen ...

Free Joomla! template by L.THEME