Was ist die THW Jugendgruppe?

Jugendliche,  die Spaß und Spannung lieben, technisch interessiert sind und dabei  nicht  nur  gute  Freunde  finden  möchten,  treffen  sich  in  der THW-Jugendgruppe.  Unter  dem Motto "Spielend Helfen Lernen" können Mädchen und  Jungen im Alter von 10 bis 17 Jahren in der THW-Jugend Mitglied werden. Wir  haben  es  uns zum Ziel gesetzt, in spielerischer Form die Technik des THW  näher zu bringen. Dabei  wird  jedoch  neben  der  Ausbildung in diesem Bereich,  wie  z.B.  Stegebau,  Transport  von  Verletzten, Ausleuchten von Einsatzstellen  und  anderen  fachbezogenen  Tätigkeiten,  die  in etwa ein Drittel   des   Jahresprogrammes  ausmachen,  großer  Wert  auf  allgemeine Jugendarbeit gelegt.
Das  heißt,  wir machen regelmäßig Spiele-, Film-, Bastel- und Grillabende, Wanderungen,  Ausflüge,  Radtouren  und  vieles  mehr. Weiterhin stehen zum Beispiel auch kleinere technische Hilfeleistungen oder Umweltschutzaktionen in  der  Gemeinde  auf dem Programm. Die Häufigkeit der Veranstaltungen der einzelnen Jugendgruppen ist jedoch sehr verschieden.

 

Wer betreut die Jugendgruppe?

In  Soest ist Jennifer Sevenich die Jugendbetreuerin. Sie sorgt dafür, daß bei den Junghelfern keine Langeweile aufkommen kann und bringt ihnen alles  bei,  was sie brauchen um an allen Aktivitäten teilnehmen zu können.
Umgekehrt sorgen die lieben Kleinen dafür, dass unsere  Betreuerin immer was zu tun hat. Sie ist aber nicht alleine auf weiter Flur, sie kann sich auf die Hilfe aller THWler in Soest verlassen, die ihr selbstverständlich mit Rat und Tat beiseite stehen.

 

Zeltlager

Um die Kameradschaft zwischen den Jugendlichen der einzelnen Jugendgruppen zu  fördern,  werden verschiedene Jugendzeltlager von Ortsverbands- bis hin zur Bundesebene im In- und Ausland ausgerichtet. Das Bundesjugendlager wird
alle zwei Jahre, jeweils abwechselnd durch eine andere Landesjugendleitung, mit  rund 3000 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet, veranstaltet. Die Jugendlichen  reisen  in  der Regel mit THW Dienstfahrzeugen an und sind in
Gemeinschaftszelten  untergebracht.  Daneben  werden  natürlich  auch  auf Landes-  und  Ortsebene  Zeltlager,  zum  Teil mit anderen Jugendverbänden, durchgeführt.  Ziel  dieser  Veranstaltung ist es, den Kontakt zwischen den einzelnen   Jugendgruppen   und   deren  JunghelferInnen  herzustellen  und bestehende Freundschaften zu intensivieren.

 

Wettkämpfe

Bei  Wettkämpfen,  die  auf  Bundes-, Landes- und Bezirksebene stattfinden, stellen die Jugendlichen ihr Können unter Beweis. Dabei müssen sie Aufgaben aus  dem  Bereich  der  Holzbearbeitung, wie dem Bau eines Wasserturms oder
Steges, unter den kritischen Blicken der sachkundigen Schiedsrichter lösen. Natürlich  sind  nicht nur Aufgaben aus diesem Bereich zu meistern, sondern auch  das  Ausleuchten  von Einsatzstellen, der Bau einer Seilbahn oder die Erstversorgung  eines  Verletzten  will  gelernt  sein.  Bei der Lösung der Aufgaben steht nicht die Zeit im Vordergrund, sondern allein die fehlerlose Ausführung  dieser  führt  die  Jugendgruppe  zum Sieg. Die THW-Jugend e.V. ermittelt  im  alle  zwei  Jahre  stattfindenden  Bundeswettkampf  aus  den Landessiegern den Bundessieger.

 

Was kommt nach der Jugendgruppe?

Ab  dem  18.  Lebensjahr  haben  alle  Junghelferinnen  und  Junghelfer die Möglichkeit  in  die Technischen Züge des THW übernommen zu werden und dann nach erfolgter Grundausbildung auch auf Einsätze zu fahren, auf die man als Junghelfer  verzichten  muß.

 

 

Berichte

"Blaulicht-Firma" Metrio ausgezeichnet

Die Enser Firma Metrio wurde anlässlich der Messe A+A in Düsseldorf vom THW-Präsidenten Albrecht Broemme für ihr Engagement geehrt. Die im Ortsteil Höingen ansässige Firma für  Metall- und Laserbearbeitung unterstützt das ehrenamtliche Engagement ihrer vier beim THW Soest beheimateten Mitarbeiter Deniz Karaten, Michael Beilenhoff, Dennis Beilenhoff und Mike Ullmann schon seit Jahren in besonderem Maße. Neben den vier THW-Helfern arbeiten zudem mehrere Feuerwehr-Angehörige bei Metrio, allen voran einer der drei Geschäftsführer, Ulrich Düser, seines Zeichens stellvertretender Zugführer des ersten Zuges. So kann die Firma Metrio mit ihrem guten Dutzend Einsatzkräften schon als "Blaulicht-Firma" bezeichnet werden.  

(c) Bild: Ronja Kreft, von links nach rechts: Deniz Karaten, Michael Beilenhoff (beide THW Soest), Ulrich Düser (Geschäftsführer Metrio), THW-Präsident Albrecht Broemme und THW-Landesbeauftragter NW Dr. Ingo Schliwienski 

 

Weiterlesen ...

Lehrgang Technische Hilfe 2017

Der Ortsverband Soest war im Oktober Gastgeber des Lehrgangs "Technische Hilfe". Teilnehmer dieser besonderen Verbundausbildung sind Angehörige der freiwilligen Feuerwehren aus Ense, Möhnesee, Soest, Werl und Wickede, der Werkfeuerwehr Hella aus Lippstadt und des THW-Ortsverbandes Soest. An insgesamt elf Terminen werden den Einsatzkräften die verschiedenen Themen der technischen Hilfe in Theorie und Praxis nähergebracht.

Weiterlesen ...

"Kleiner" Samstagsdienst

Diesen Samstag bleiben die Helfer und Helferinnen zwar auf Gelände des OV Soest, allerdings wird die bevorstehende Übung nicht weniger spannend.

Weiterlesen ...

Großübung "GARN 17"

 

200 Einsatzkräfte, 30 Großfahrzeuge fünf Übungsszenarien und ein gemeinsames Ziel: zusammen anpacken. Dies sind die Eckdaten der diesjährigen THW-Großübung des Geschäftsführerbereichs (GFB) Arnsberg, die am vergangenen Samstag in Meschede stattfand. 

Weiterlesen ...

Der blaue Löschangriff...

...konnte sich echt sehen lassen beim diesjährigen Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren im Kreis Soest. Die Nachwuchshelfer des Soester THW-Ortsverbandes schafften die Aufgabe in passabler Zeit von 2:37, was den zweiten Platz unter den angetretenen Gäste-Teams bedeutete. Auch wenn der klassische Löschangriff keine THW-Disziplin, so ist er aber ein Zeichen für eine gute Zusammenarbeit und - im wahrsten Sinne des Wortes - Verzahnung bei der Jugendarbeit von Feuerwehr und THW.

Weiterlesen ...

Free Joomla! template by L.THEME