Impressum

Herausgeber dieser Webseite ist der THW Ortsverband Soest vertreten durch Thomas Krause (TK), Sebastian Nottebaum (SN), Stephan Rissler (SR) und Sebastian Möller(SM).

Boleweg 20
59494 Soest
Tel.: +49 (0) 2921 60081
Fax.: +49 (0) 2921 665181
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:
Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Ortsverband Soest
Boleweg 20
59494 Soest
Tel.: +49 (0) 2921 60081
Fax.: +49 (0) 2921 665181


Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


Datenschutz:
Alle auf dieser Website erhobenen Daten werden entsprechend den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Informations- und Telekommunikationsdienstegesetzes (IuTDG) behandelt. Eine Weitergabe von persönlichen Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung des Betroffenen erfolgt nicht. Unter 'persönlichen Daten' verstehen wir Informationen, mit denen sich Ihre Identität ermitteln lässt. Also etwa Ihr Name, Ihre Adresse oder Ihre Telefonnummer.


Disclaimer:
Alle verwendeten Fotos, Grafiken, Logos, Texte, Videos und alle sonstigen Bestandteile dieser WebSite unterliegen dem Copyright des Betreibers und sind dessen Eigentum. Jede Weiterverwendung des Materials ist ohne schriftliche Genehmigung unzulässig. Der Betreiber weist ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben ohne Gewähr sind und jegliche Haftung durch fehlerhafte, unvollständige oder veraltete Informationen ausgeschlossen wird.

 

Facebook:

Die im Impressum genannten Hinweise gelten auch für die offiziellen Accounts der THW Ortsverband Soest in den Sozialen Netzwerken. Dazu zählen:

www.facebook.com/THWovSoest

Berichte

Silvesterlauf 2017

Wieder alles im Griff hatten die Helferinnen und Helfer des Soester THW-Ortsverbandes. Ob es sich dabei nun um hunderte von Getränkebechern handelte oder um nicht minder viele Kleidersäcke, routiniert wie eh und je packten die großen und kleinen Einsatzkräfte an und sorgten dafür, dass die Läuferinnen und Läufer hinter dem Zieleinlauf mit heißem Tee versorgt wurden und wenige Schritte weiter ihre Kleidersäcke zurückbekamen - professionelle Logistik von professionellen Ehrenamtlichen.

Weiterlesen ...

Jahresrückblick

Weder Unglücke noch Naturkatastrophen hielten die Helferinnen und Helfer im Jahr 2017 auf Trab. Es waren vielmehr die vielen "Kleinigkeiten", seien es nun die regelmäßigen Anforderungen der Logistiker, die umfangreichen und teils organisationsübergreifenden Fachausbildungen, die Jugendarbeit oder der technische Dienst auf dem THW-Gelände am Boleweg. 

Weiterlesen ...

Eine ausgezeichnete Firma mit ausgezeichneten Ideen

...besuchten die Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes Soest anlässlich ihres Dezemberdienstes am 09.12.2017. Die Firma Metrio in Ense-Höingen war Ziel dieser besonderen Ausfahrt.

„Wer sich nach Feierabend engagiert, der tut dies auch bei der Arbeit“, brachte es Ulrich Düser, einer der drei Geschäftsführer von Metrio, auf den Punkt. Wenn sich von insgesamt 30 Mitarbeitern sieben bei der Feuerwehr und vier beim THW ehrenamtlich engagieren, so ist das schon mehr als bemerkenswert.

Weiterlesen ...

10 Helfer, 6 Ortsverbände, 4 Termine, 2 Organisationen, 0 Langeweile

Mit diesem besonderen Countdown kann man die diesjährige Atemschutzausbildung der THW-Geschäftsstelle Arnsberg beschreiben, die an zwei Wochenenden beim Ortsverband Soest stattfand. Der Soester Bereichsausbilder Thomas Hahn konnte zehn Helferinnen und Helfer aus den Ortsverbänden Arnsberg, Brilon, Büren, Lippstadt, Paderborn und Soest begrüßen. In Theorie und Praxis wurden sie nun fitgemacht für ihre anspruchsvolle und schweißtreibende Aufgabe als Atemschutzgeräteträger.

Weiterlesen ...

Großübung von Realeinsatz begleitet

500 Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und der Berufsfachschule Rettungsdienst des DRK Dortmund trainierten am 18. November im sauerländischen Altena die Zusammenarbeit bei verschiedenen Einsatzszenarien. Wie wichtig das gemeinsame Üben ist, zeigte sich, als plötzlich die Altenaer Feuerwehr zu einem Gebäudebrand alarmiert wurde.

Weiterlesen ...

Free Joomla! template by L.THEME